Wir sind evangelisch, weil die Grundlage unseres Glaubens das Evangelium ist.

Die Bibel überliefert uns als Evangelium die gute Botschaft, daß Gott uns Menschen nahe sein will. In der Bibel wird uns von Jesus aus Nazareth berichtet, der vor 2000 Jahren in Israel seinen Zuhörern von der Liebe Gottes erzählte. Er nannte Gott seinen Vater und rief alle Menschen zu eienem liebevollen Leben als Kinder Gottes auf. Weil diese Botschaft den Mächtigen unbequem war, haben sie Jesus an einem Kreuz hingerichtet. Aber Gott hat ihn von den Toten auferweckt und damit Jesu Botschaft von der göttlichen Liebe bestätigt.

Wir haben diese Botschaft zum Mittelpunkt unseres Lebens gemacht und uns im Glauben auf ein vertrauensvolles Verhältnis zu dem Gott eingelassen, den Jesus Christus damals verkündigte.

Wir sind eine freikirchliche Gemeinde, weil wir die Freiheit des Glaubens betonen. Es steht jedem Menschen frei, sich für oder gegen den Glauben an Gottes Liebe zu entscheiden. Als Freiwilligkeitskirche wünschten wir uns, daß jedes Mitglied unserer Gemeinde sich bewußt für den Glauben entschieden hat. Deshalb taufen wir auch keine Säuglinge, sondern nur Jugendliche und Erwachsene, die bewußt mit Gott leben wollen.

altar.jpg

Gottesdienstraum [c] EFG Bernau

Wir sind eine Gemeinde, weil Christsein nur in Gemeinschaft möglich ist.

In einer oft lieblosen Welt im Vertrauen auf Gottes Liebe zu leben, ist nicht immer leicht. Die Gemeinde ist für uns ein Raum des Vertrauens, in dem jeder sich so einbringen darf, wie er ist. Wir versuchen gemeinsam, unserem Glauben entsprechend zu leben, auch wenn wir wissen, daß uns dies nur unvollkommen gelingt.

Alle unsere Gottesdienste und Veranstaltungen sind öffentlich, und wir laden jeden herzlich ein, der uns oder unseren Glauben kennenlernen möchte. Unsere Gottesdienste sind persönlich gestaltet, und beim anschließenden Kirchenkaffee ist Zeit für Gespräche.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



In der Hektik auf Gott hören

Pastorin Claudia Sokolis-Bochmann beschreibt, wie ihr das „Hören auf Gottes lebendige Stimme“ in der Hektik des Alltags gelingt..

19.11.2018

Hören auf Gottes lebendige Stimme

Kirchenmusiker Manuel Schienke hat schon früh erlebt, dass Gott ihm durch Musik begegnet. Er ist überzeugt: Musik ist Kommunikation zwischen Gott und Menschen..

15.11.2018