Wegen der aktuell stark zunehmenden Verbreitung des Corona-Virus fallen nach dem Gottesdienst am 22.03. alle Veranstaltungen und Gottesdienste unserer Gemeinde bis voraussichtlich zum 03. Mai aus.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn damit können wir in diesem Jahr so zentrale Gottesdienste wie die am Karfreitag und am Osterfest nicht gemeinsam in unserer Christuskirche feiern. Aber jetzt gehört es zu unserer gemeinsamen Verantwortung, dass möglichst viele Infektionsketten unterbrochen werden. Und dazu wollen wir unseren Beitrag leisten, indem wir auf alle unsere Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienste bis auf Weiteres verzichten. Nur wenn die Ausbreitung des Virus ausreichend verlangsamt werden kann, besteht die Chance, dass möglichst alle schwer Erkrankten in den nächsten Wochen und Monaten eine ausreichende medizinische Versorgung bekommen können. Und damit geht es auch bei diesem Verzicht auf Gottesdienste letztlich um die Rettung von Menschenleben.

Wer in der kommenden Zeit dennoch einen evangelisch-freikirchlichen Gottesdienst erleben möchte, kann dies weiterhin im Internet tun. Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden hat eine Liste von Gemeinden zusammengestellt, die ihre Gottesdienste im Internet live übertragen. Sie ist unter https://www.baptisten.de/aktuelles-schwerpunkte/live-gottesdienste/ zu finden. Und auch wenn es in unserer Christuskirche in Bernau nun für eine Zeit lang ruhiger als üblich sein wird, ruht doch das Gemeindeleben nicht ganz. Wir bleiben alle gemeinsam verbunden in der Fürbitte für diejenigen, die jetzt mit ganzer Kraft für die Versorgung der Kranken und die Bewältigung der Krise kämpfen. Möge Gott alle ihre Bemühungen segnen.

Ein Hinweis zum Gottesdienst am 22.03.2020

Für den vorerst letzten Gottesdienst am nächsten Sonntag, den 22.03.2020, gelten die vom Kreis Barnim vom 16.03.2020 erlassenen Bestimmungen für öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen: Er darf nur mit weniger als 30 Teilnehmenden stattfinden und alle, die den Gottesdienst besuchen, müssen sich mit Namen, vollständiger Anschrift und Telefonnummer in eine Liste eintragen, damit im Falle einer Infektion alle Personen dem Gesundheitsamt gemeldet werden können, die an dem Gottesdienst teilgenommen haben.

 

 

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



„Gemeinsam glauben, fragen, entdecken!“

Vieles geschieht zurzeit digital – auch einige Angebote des Bundes. Die Akademie und Hochschule des BEFG sind auch weiterhin aktiv und auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen..

02.04.2020

Historisches Lexikon des BEFG

Das Nachschlagewerk ist ab sofort für alle Interessierten online zugänglich..

02.04.2020